06 Sep 2016
img_20160911_180021

Dispositionsirrsinn bei DPD

Die Abkürzung DPD des unter dem Namen auftretetenden Paketdienstleisters steht für „Dynamic Parcel Distribution“. Immerhin hat man sich zumindest nicht so weit vertan, dass man sich als Flexibel bezeichnet.

Heute sollte mir ein Paket durch DPD geliefert werden. Da ich jedoch nicht sicherstellen konnte, dass das Paket heute angenommen werden kann, habe ich das Zustellungsdatum bei DPD auf morgen geändert. Dennoch lieferte DPD heute ein Paket an jemand anderen im Haus, als ich noch zugegen war und hätte mein Paket annehmen können.

Ich fragte den DPD-Mitarbeiter daher, ob er mein Paket dabei hätte, das ich eigentlich auf morgen umdisponiert hatte. Er bejahte dies, ließ mich aber direkt wissen, dass er es mir nicht geben könne. Der Grund dafür ist das System von DPD, dass es nicht zulässt, ein umdisponiertes Paket an den Empfänger, der selbst die umdisponierung wünschte, doch am eigentlichen Zustellungstag auszuliefern, weil er wider Erwarten doch zugegen ist.